Worauf es bei gepflegten Lippen ankommt

Einige Tipps für gepflegte und schöne Lippen wären für das ägyptische Volk vor circa 4000 Jahren hilfreich gewesen. Das sandige Umfeld der Heimat und das Leben unter der stets brennenden Sonne trocknete nicht nur die Gesichtshaut, sondern auch die Lippen aus. Weil es moderne Formeln aus der Wissenschaft noch nicht gab, bedienten sich Frauen wie auch Männer der Natur. Vor allem Öle und Salben halfen, die Trockenheit aus den Lippen zu nehmen. In den Schminkkoffer der ägyptischen Dame gehörten daher duftende Pflegeöle aus Nelken, Jasmin, Lavendel, Rosen und Orangenblüten. Die zusätzliche Anwendung von Mixturen aus Bienenwachs, Honig und Tierfetten dienten der Heilung rissiger Lippen.

Selbige Pflege verfolgten die Römer und Griechen der alten Zeit. Wie auch die Ägypter nahmen sie sich viel Zeit, um Rezepturen herzustellen. Das Geheimnis dauerhaft geschmeidiger Lippen lag vor allem an der regelmäßigen Anwendung. Ist die zarte Haut des Mundes nämlich durch Risse beschädigt, dauert es eine Weile bis zur vollständigen Heilung. Oftmals fanden sich in den Zubereitungen auch Pflanzensaft für Vitamine, um einem Vitaminmangel entgegenzuwirken. Letztlich kann auch das ein Grund für spröde Lippen sein.

Im Laufe der Geschichte haben sich die Grundsubstanzen aus Ölen, Fetten und Wachsen bis in die moderne Zeit hinein bewährt. Nach wie vor sind auch Honig, Milch und Fruchtextrakte Bestandteil der heutigen Fettstifte.

Einige Tipps für gepflegte und schöne Lippen

Hitze kann Trockenheit verursachen, aber auch Kälte. Unterstützt wird der schädigende Vorgang durch einen Feuchtigkeitsmangel. Neue Mischungen entstanden, und der industrielle Fortschritt brachte verbesserte Produkte auf den Markt. Längst nicht mehr mussten Menschen Pasten zur Pflege selber herstellen. Für das ständige Ausprobieren natürlicher Substanzen muss niemand mehr Zeit einplanen. Mit der Erfindung des praktischen Lippenstifts gingen auch die meist farblosen Lippenpflegestifte einher.

Optimierte Formeln bieten eine schnelle Hilfe für akute Fälle. Dabei bedient der Kosmetikmarkt jeden Hauttyp. Beispielsweise hilft die Marke Dr. Hauschka mit der „Akut Lippenpflege Labimint“ schon bei der ersten Anwendung. Zur Vorbeugung und Regeneration sind besonders Balsame mit Avocado-Extrakt oder Pfefferminze beliebt. Gut für die Jackentasche eignen sich beispielsweise die Lipcare-Stifte von Neutrogena und Blistex.

Gepflegte Lippen brauchen zur Unterstützung noch einiges mehr. Der Flüssigkeitshaushalt im Körper muss stimmen. Im Gegensatz zur Gesichtshaut verfügt die Haut der Lippen über keine Talgdrüsen. Viel trinken ist daher ein Muss ebenso wie eine vitaminreiche und gesunde Ernährung. Im Winter sollte man zudem immer einen Lippenbalsam oder einen Pflegestift in der Tasche haben. Je nach Temperatur können sich mit der Trockenheit auch Risse in den Mundwinkeln bilden.

Lippenpflege als Routineprogramm

Dauerhaft gepflegte und schöne Lippen zu haben, bedarf einer routinierten Pflege. Allzu schnell gerät die zarte Haut des Mundes in Vergessenheit. Der Stress des Tages sorgt oftmals dafür, dass die Pflege schlicht vernachlässigt wird. Spannungen in der Haut sind das erste Alarmsignal.

Wenn Sie die Lippenpflege in Ihr morgendliches Pflegeprogramm für das Gesicht einbauen, werden Sie einen dauerhaft schönen Mund haben. Farbiger Lippenstift kann sich somit nicht mehr auf den Kanten der beschädigten Lippenhaut ablegen oder unschön abbröseln. Wenn Sie bereits eine Pflegeroutine haben und ein geeigneter Pflegelipstick noch fehlt, sehen Sie sich gerne auf  makeupstore.de um.

 

Täglich von 6:55 bis 19:05
Rückruf
Warenkorb(0)

Zugriff auf Ihr persönliches Konto

Passwort zurücksetzen

Wir rufen Sie zurück!