Gepflegte Füße – Freude am Laufen

Steht bei Ihnen eine gründliche Fußpflege auf dem Programm? Noch nicht? Dann beeilen Sie sich, da es schon Zeit ist die Füße sommerfit zu machen und den Sandalen den ersten Auftritt zu schenken!

Die Haut an den Füßen ist arm an Talgdrüsen, die für eine dünne Fettschicht sorgen und die Feuchtigkeit durch Schweißdrüsen ist nicht ausreichend, um das Austrocknen vorzubeugen. Die Trockenheit verstärkt sich auch durch Kälte und andere Umweltfaktoren, deshalb soll man rechtzeitig die entsprechende Pflege und genug Aufmerksamkeit der Fußhaut schenken. Etwas Zeit, Geduld und die richtigen Produkte - das ist alles was Sie brauchen, um sich vor Blasen an den Fersen, Hühneraugen oder Nagelpilz zu schützen.

Fangen Sie mit einem Fußbad an

Der erste Schritt zur Fußpflege ist das Fußbad mit lauwarmem Wasser. Das ist besonders wichtig für die Männer, da sie mehr Schweißdrüsen haben und daher mehr schwitzen. Die Folge davon ist oft Käsefüße. Das Fußbad regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an.  Er bereitet auch die Haut und die Nägel für die nächsten Schritte der Behandlung vor und erweicht die schwielige, schrundige Haut oder dicke Nägel. Verwenden Sie Badesalz und einen Bimsstein, um die Hornhaut zu entfernen und die rissige Fersen wieder in weiche, zarte, Baby-Fersen zu verwandeln. Oft ist die rissige Fersenhaut ein Ergebnis von sehr trockener Haut. Es ist wichtig, dass Sie nach dem Duschen die Haut sorgfältig abtrocknen, damit Sie Fuß- oder Nagelpilz vermeiden.

Peeling-Behandlung

Peelings wirken sich sehr positiv aus, wenn es sich um Hauterneuerung oder Verbesserung der Durchblutung handelt:  Tragen Sie das Peeling auf und massieren Sie sanft. Hier können Sie auch Meersalz oder Bade-Produkte mit Fruchtsäure nutzen. Auf diese Weise entfernen Sie die abgestorbenen Hautzellen und somit wird die Hautoberfläche erneuert. Die Zuckerpeelings haben auch eine positive Wirkung, da die Zuckerkristalle die Hautschuppen ablösen, während diese mit Bambus-Granulaten oder Jojoba-Wachs die Durchblutung stimulieren. Avocadoöl und Honigextrakt eignen sich auch gut für die Fußpflege, da diese wichtige Pflegestoffe liefern und Geschmeidigkeit versprechen.

Hornhaut richtig entfernen

Wer unbequeme oder enge Schuhe trägt, leidet wahrscheinlich an Hornhaut und Hühneraugen. Hier kommen Holz-Hornhautfeile und Hornhaut-Schwämme zur Hilfe, da diese Sie von der Hornhaut leicht befreien können. Entfernen Sie aber nicht zu viel Hornhaut, da die Haut der Füße empfindlich ist. Drücken Sie leicht, um die Hautschichten zu schonen. Zu einer leichteren Hornhautentfernung helfen auch spezialisierte Produkte, wie z.B. Hornhaut-Entferner-Cremes oder Masken. Als Entgegenwirkung der Hornhaut-Bildung greifen Sie zu einer Creme mit Salicylsäure.

Schneiden der Zehennägel

Die beste Zeit, Ihre Nägel zu kürzen ist nach dem Baden oder Duschen, da diese vom Wasser weicher geworden sind. Es ist empfehlenswert, dass Sie die Zehennägel gerade schneiden. Auf diese Weise wachsen sie nicht in die Haut ein, was einer Entzündung des Nagelbettes vorbeugt. Für diesen Zweck können Sie eine Nagelschere, einen Knipser oder eine Nagelfeile verwenden. Falls Sie sich für eine Nagelfeile entscheiden, wählen Sie lieber eine Mineralfeile, da diese sehr schonend sind. Es ist wichtig nur in eine Richtung zu feilen. Weiterhin erweichen Sie die Nagelhaut mit Nagelhaut-Öl, schneiden Sie diese aber nicht, weil das zu Entzündungen führen könnte. Stattdessen schieben Sie sie mit einem Nagelhaut-Spatel zurück.


Widmen Sie noch einige Minuten Ihrer Zeit und verleihen Sie den Fußnägeln etwas Glanz mit einer Polierfeile. Davon können nicht nur diese profitieren, die lieber einen transparenten Nagellack auftragen möchten, sondern auch diese, die sich für einen farbigen Lack entscheiden. Der Lack hält besser, wenn der Untergrund glatt ist. Es ist empfehlenswert, dass Sie Pediküre-Trenner zwischen die Zehen stecken, damit der Nagellack nicht verschmiert. Diesen Sommer greifen Sie zu den Wassermelonen-, blauen und korallen Tönen. Das sind die angesagten Nagellack-Trends für Sommer 2020!

Das Finish: Eincremen!

Die Haut der Füße besitzt keine Talgdrüsen und wird schneller spröde. Aus diesem Grund ist es wichtig die Haut gut zu befeuchten. Verwenden Sie dazu Fuß-Cremes und Masken mit Mandelöl, Harnstoff, Kakaobutter, Aloe Vera oder ätherischen Ölen. Ein weiterer Vorteil dieser Kosmetikmittel ist, dass sie die Haut regenerieren. Empfehlenswert ist abends, nach einem anstrengenden Tag, Beine und Füße mit einem Massageöl zu verwöhnen, um diese zu entspannen und dem ganzen Körper eine Erholungszeit zu schenken.
Widmen Sie ein Stück Ihrer Zeit der Fußpflege, damit Sie beschwerdefrei durch das Leben laufen können. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite mit unserer Vielfalt an Fußpflege-Produkten: www.makeupstore.de

 

                                                                                                                                                                                                                   

Täglich von 6:55 bis 19:05
Rückruf
Warenkorb(0)

Zugriff auf Ihr persönliches Konto

Passwort zurücksetzen

Wir rufen Sie zurück!